Akademie – Konzerte 2023

THEODORE SQUIRE, Flöte
ISABELLE MÜLLER, Harfe

Werke von:
Maurice Ravel
Eugène Bozza
Nino Rota
Gabriel Fauré
Jacques de la Presle
Claude Debussy
Pablo de Sarasate

Info und Anmeldungen:
mkammerorchester@t-online.de

Theodore Squire  – Isabelle Müller

Der in Koblenz geborene Flötist Theodore Squire erhielt im Alter von fünf Jahren seinen ersten Querflötenunterricht. Nach frühen Erfolgen bei nationalen Wettbewerben begann er mit zwölf Jahren ein Jungstudium am Institut für schulbegleitende Musikausbildung unter der Leitung von Prof. Angela Firkins an der Musikhochschule Lübeck. Bald schon kamen internationale Wettbewerbserfolge hinzu, so ist er Preisträger des VII. Internationaler Wettbewerb für die Jugend in Oldenburg, des 21st Jeunesse International Music Competition in Bukarest, des The Dutch International Flute Competition in Ittervoort, des VI. International Flute Competition “Severino Gazzelloni“ in Pescara, des 19. Internationalen Friedrich Kuhlau Wettbewerb und Ferdinand W. Neess Wettbewerbs in Wiesbaden.
2016 begann Theodore sein Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Davide Formisano, das er 2020 erfolgreich abschloss. Als Stipendiat der Jürgen Ponto-Stiftung spielte er zahlreiche Solokonzerte und Rezitale in ganz Deutschland. 

Theodore wurde 2012 festes Mitglied des Bundesjugendorchesters und nahm an Konzertreisen durch China, Tunesien, Rumänien, Italien und Deutschland teil. In seiner Studienzeit sammelte er weitere wertvolle Orchestererfahrung als Akademist an der Staatsoper in Stuttgart und 2021-2022 unter Zeitvertrag im selbigen Orchester, in dem er nach wie vor regelmäßig als Aushilfe engagiert wird. Theodore ist Stipendiat der Landestiftung Villa Musica und hat Unterstützung von verschiedenen Institutionen wie der Deutschen Stiftung Musikleben, der Marie-Luise Imbusch-Stiftung und des Deutschlandstipendiums erfahren. 

Die Mainzer Harfenistin Isabelle Müller wurde mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und war unter anderem Stipendiatin der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz und des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst). Seit 2018 ist sie Stipendiatin der Villa Musica Rheinland-Pfalz, 2012 wurde ihr der Lichtenberger Musikpreis verliehen. 

Sie studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Françoise Verherve, am Königlichen Conservatorium Brüssel bei Prof. Jana Bouškovà und zuletzt am Mozarteum Salzburg bei Prof. Stephen Fitzpatrick. 

2017-2019 war sie Stipendiatin der Orchesterakademie an der Staatsoper Berlin.  In gleicher Position war sie beim Czech Philharmonic Orchestra Prag und beim Hessischen Staatsorchester Wiesbaden tätig. 

Weitere Orchestererfahrungen sammelte sie unter anderem als ehemaliges Mitglied des Bundesjugendorchesters und der Jungen Deutschen Philharmonie. Sie ist regelmäßiger Gast in namhaften Orchestern, wie u. a.  dem WDR-Funkhausorchester, der Staatsoper Stuttgart oder dem HR-Sinfonieorchester. 

Samstag 7. Oktober 2023
17:00Uhr
Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz
In neuen Kalkhof-Rose-Saal

Hier mehr Infos über
Akademie – Konzerte 2023